Havel-Center — Günstige Büros und Gewerberäume in Brandenburg zu vermieten

Brandenburg an der Havel


Lage

Brandenburg an der Havel liegt im Westen des Landes Brandenburg, knapp 70 km von Berlin entfernt.


Standort

Das Havel-Center liegt im Norden von Brandeburg an der Havel überhalb des Kanal vom Beetzsee.


Leben in Brandenburg

Eine Stadt im Strom der Zeit.

Wo die Havel mit ihren zahlreichen Wasserarmen, einer gleichmäßig und ruhig pulsierenden Lebensader gleich, all die schönen historischen Stadtinseln umspielt - Dort liegt die schöne Stadt, die dem umliegenden Bundesland seinen Namen gab.

In Brandenburg ist das Wasser allgegenwärtig. Im westlichen Stadtgebiet erweitert sich die Havel zu einer 15 Quadratkilometer großen Seenplatte, die aus fünf Seen besteht: Dem Breitling-, Möserschen, Plauer-, Quenz- und Wendsee. Nördlich der Innenstadt ragt der langgestreckte Beetzsee weit in das Havelland hinein und östlich der Innenstadt bildet die Obere Havel mit zahlreichen Seitenarmen und Inseln eine wie unberührt wirkende Auenlandschaft. Sauberes Wasser, frische Luft, Stille und abwechslungsreiche naturnahe Landschaft bieten allen Einwohnern die Möglichkeit zu schönen Ausflügen mit bester Erholung. Besonders Wanderer und Sportler profitieren von den umfangreichen Freizeitmöglichkeiten in und mit der Natur.

Bei einer Schiffsfahrt auf der Havel können Sie Bauwerke aus der 1000-jähriger Geschichte der Stadt entdecken: Den Brandenburger Dom, die große St.Katharinen- und St.Gotthardtkirche, das altstädtische Rathaus, sanierte Häuser im Altbaustil und die vier noch bestehenden Türme der alten Stadtmauer.

Neben all den schönen Sehenswürdigkeiten ist auch für den Shoppingspaß gesorgt: In Brandenburg sind mehrere Einkaufzentren beheimatet, wie das Einkaufszentrum Wust, die Sankt Annen Galerie oder das Betzsee Center. Entlang der Brielauer Landstraße oder auf der Steinstraße finden Sie zusätzlich zahlreiche Geschäfte, in dem Einkaufen so richtig Spaß macht.

In der Stadt sind 5 große Baumärkte und über 25 Autohäuser ansässig.
Es gibt u.A. fünf Museen, ein Theater, eine Bibliothek, drei Kinos und ca. 20 Fitnesscenter.

Man muß in Brandenburg beileibe nicht verhungern, dafür sorgen viele und auch internationale Lokale, Restaurants, Bars und zwei McDonalds Filialen.

Die Dichte an Apotheken, Optikern, Fachärzte u.s.w. ist überdurchschnittlich hoch, weil die Bevölkerung aus dem Umland diese gerne in Brandenburg aufsucht.


Hochschulen

In Brandenburg an der Havel gibt es zwei Hochschulen. Die Technische Hochschule Brandenburg als erste Hochschule in der Stadt wurde im Jahr 1992 gegründet. Sie ist eine Fachhochschule und liegt mit ihrem Campus im Westen der Altstadt. Das Studienangebot ist vorrangig auf Betriebswirtschaftslehre, Ingenieurs- und Informatikstudiengänge ausgerichtet.

Im Jahr 2014 wurde die Medizinische Hochschule Brandenburg mit den beiden Hochschulstandorten Neuruppin und Brandenburg gegründet.

Zahlen

Einwohner: 73000
Handelsketten: 175
Einzelhandelsgeschäfte: 367


Medizinische Einrichtungen

In Brandenburg existieren vier Krankenhäuser. Das Asklepios Fachklinikum Brandenburg ist eine neurologische und psychiatrische Fachklinik im Stadtteil Görden.

Das Klinikum Brandenburg als größte medizinische Einrichtung der Region ist ein Krankenhaus der Schwerpunktversorgung. Es wurde am 1. Juli 1901 am Fuße des Marienbergs in der Altstadt eröffnet. Es ist eines der drei Hochschulkrankenhäuser der Medizinischen Hochschule Brandenburg.

Das katholisch-konfessionelle Sankt Marienkrankenhaus, ebenfalls unterhalb des Marienbergs gelegen, ist ein geriatrisches Spezialkrankenhaus. Jüngste Krankenhauseinrichtung ist die Helios Klinik Hohenstücken als neurologisches Rehabilitationszentrum


Wasserstraßen

Über die Havel, den Silokanal und den Elbe-Havel-Kanal ist die Stadt für die Berufsschifffahrt an das Europäische Wasserstraßennetz angebunden. Sie verfügt über einige Häfen im Stadtgebiet am Silokanal sowie über einen weiteren Industriehafen im Ortsteil Kirchmöser. Der größte Hafen ist der öffentliche Hafen am Silokanal auf dem Areal des SWB-Gewerbeparks. Daneben gibt es noch einige Wasserstraßen wie den Stadtkanal, die nur dem Freizeit- und Sportverkehr zur Verfügung stehen.


Bahnhöfe

In Brandenburg gibt es vier Bahnhöfe. Der größte ist der Hauptbahnhof Brandenburg im Süden der Neustadt an der Bahnstrecke Berlin–Magdeburg. In ihm zweigt eine Regionalbahnverbindung nach Rathenow ab.

Der Bahnhof Brandenburg-Altstadt war ein bedeutender Güter- und Rangierbahnhof auf der Städtebahn. An ihm zweigten unter anderem die Züge zur Westhavelländische Kreisbahnen, zum Stahl- und Walzwerk und zum Hafen der Stadt ab. Seit der Sanierung der Regionalbahnstrecke nach Rathenow ist er in erster Linie Haltepunkt auf dieser Verbindung, besitzt als Güterbahnhof jedoch noch immer Bedeutung für die Häfen am Silokanal. Ein weiterer Haltepunkt nach Rathenow ist der Bahnhof Görden. Der regionale Bahnhof Kirchmöser liegt an der Strecke nach Magdeburg.